Häufige Fragen

In Gesprächen und unseren Vorträgen über den Maingold begegnen uns immer wieder spannende Fragen. Die häufigsten möchten wir hier beantworten.  


Wo kann ich Maingold erhalten?


Sobald die Regionalwährung in Frankfurt startet, ist die einfachste Option eine Überweisung mithilfe der Maingold-App. Du überweist einen bestimmten Euro-Betrag auf den Maingold-Marktplatz und erhältst im Gegenzug denselben Betrag in Maingold ausbezahlt. In ausgewählten teilnehmenden Unternehmen kannst du auch vor Ort mit Bargeld einen

Gutscheincode kaufen und diesen in der Maingold-App einlösen. 


Was kann ich mit Maingold kaufen?


Wir arbeiten kontinuierlich an der Erweiterung des Maingold-Netzwerks. Je mehr Unternehmen Maingold als Zahlungsmittel akzeptieren, desto mehr Möglichkeiten bietet die

Regionalwährung dir als Verbraucher*in. Dein Lieblingsladen ist noch nicht dabei? Dann mach ihn auf Maingold aufmerksam! 


Ist der Maingold 1:1 so viel wert wie der Euro?


Ja, die Preise der Produkte und Dienstleistungen unterscheiden sich zwischen Maingold und Euro nicht. Für Unternehmen besteht lediglich die Möglichkeit, ihren Kund*innen beim Kauf in Maingold einen Rabatt zu gewähren. Ansonsten würden Verbraucher*innen zum Beispiel in einer Bäckerei für ein Brot zwei Euro oder zwei Maingold bezahlen.


Ist die App kostenlos?


Ja, die Betriebskosten werden durch Teilnahmegebühren der teilnehmenden Unternehmen gedeckt.


Kann ich die lokale Wirtschaft nicht auch in Euro unterstützen?


Das ist möglich. Allerdings unterstützt du die kleinen und mittleren Unternehmen in Frankfurt noch nachhaltiger, wenn du dort mit Maingold bezahlst. Warum? Beim Einkauf in Euro verlierst du nach der Bezahlung die Kontrolle über dein Geld. Mit diesem Euro könnte das Unternehmen - zumindest in der Theorie - direkt bei Amazon ein umweltschädliches Plastikspielzeug, hergestellt unter schlimmen Arbeitsbedingungen, vom anderen Ende der Welt kaufen. Bezahlst Du hingegen in Maingold, ist diese Währung gezwungen, wieder in Frankfurt ausgegeben zu werden. Außerhalb der Stadt besitzt sie schlicht keinen Wert. Durch das Nutzen von Maingold kannst du dir sicher sein, dass dein Geld, auch nachdem du es nicht mehr besitzt, weiterhin in Frankfurt seine positive Wirkung entfaltet.


Einfach eine Währung erfinden – ist Maingold gesetzlich überhaupt erlaubt?


Ja, die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) hat für diese Art von lokalen Gutscheinsystemen eine sogenannte ZAG-Bereichsausnahme erlassen. Dadurch ist eine Regionalwährung, die geografisch auf Frankfurt beschränkt ist, erlaubt.


Worin besteht der Wert des Maingold bzw. wie ist er gedeckt?


Durch die Art und Weise, wie der Maingold geschaffen wird, ist die Regionalwährung zu jedem Zeitpunkt durch die Produkte und Dienstleistungen der teilnehmenden Unternehmen gedeckt. Eine Deckung in Euro existiert nicht. Denn: Geld ist eine Vereinbarung zwischen Menschen.


Wie kann ich mit dem Maingold sparen?


Geld zeichnet sich durch drei Funktionen aus: Tauschmittel, Wertmaßstab und Wertspeicher. Beim Maingold betonen wir die Funktion des Tauschmittels. Er soll in Frankfurt zirkulieren, um die lokale Wirtschaft zu stärken. Für alle, die ihr Geld nachhaltig anlegen und sparen möchten, sind beispielsweise nachhaltige Banken oder langfristige Investitionen in erneuerbare Energien interessant. 


Weitere Fragen? Einfach per Mail an: hallo@maingold.org